[oxygen data='bloginfo' show='name']
Golfplätze suchen:

Irland


Golfplätze in Irland

Golfurlaub in Irland

Mit ihren sanften Hügeln und saftigen Wiesen ist die irische Landschaft prädestiniert für Golfplätze, das erkannten auch schon schottische Siedler vor mehr als 200 Jahren und brachten ihren Nationalsport mit auf die Grüne Insel. Seither ist Golf auch in Irland zum Nationalsport geworden, erfolgreiche Sportler wie Rory McIlroy werden wie Nationalhelden behandelt. Allerdings ist Golf in Irland immer der Sport der kleinen Leute geblieben, es haben sich nie elitäre Golfclubs herausgebildet. Dementsprechend sind beinahe alle Plätze öffentlich und verlangen nur geringe Abschlaggebühren, eine Runde geht bereits ab 15 Euro los. Equipment kann man überall gegen eine kleine Gebühr ausleihen.

Die schönsten Golfplätze in Irland

Mittlerweile gibt es auf Irland mehr als 400 Golfplätze, die sich auf alle Grafschaften verteilen. Die meisten Plätze an der Küste sind traditionelle Links-Plätze, während sich im Hinterland, zum Beispiel in den Wicklow Mountains, die Bahnen meistens ganz natürlich zwischen Hügel und Teiche einfügen. Relativ weit im Norden, in Mayo, liegt der Ballina Golf Club mit seinen herausfordernden 18 Löchern, eingebettet in bewaldetes Hügelland. Beinahe jedes Loch strahlt in einer anderen Variation von Grün. In der südwestlichsten Grafschaft Kerry liegt in offenem Parkland der Ardfert Golf Club. Die 9 Löcher mäandern entlang kleiner Bäche und Teiche mitten durch einen historischen Dorfkern. Einen ganz anderen Charakter hat der Arklow Golf Club an der Küste von Wicklow, nur eine kurze Autofahrt von Dublin entfernt. Dieser traditionelle Links-Platz fügt sich wie natürlich zwischen Schilfgras und Sanddünen ein. Er bietet neben der sportlichen Herausforderung immer wieder herrliche Ausblicke aufs Meer.

Tipps für Golfurlaub auf der Grünen Insel

Durch seine Lage am Golfstrom hat Irland ein zwar ganzjährig mildes, aber auch sehr feuchtes Klima. Im Herbst und Winter sorgen heftige Stürme dafür, dass so mancher Abschlag im Rough endet. Die beste Zeit für Golfreisen ist zwischen Mai und August, wo man immerhin Chancen auf eine längere Trockenperiode hat - dennoch sollte man immer Regenkleidung zur Hand haben. Ein wichtiger Teil der irischen Golfkultur ist das sogenannte "Nineteenth Hole": Beinahe jeder Golfplatz hat ein eigenes Pub, das nach der Runde zum gemütlichen Plausch aufgesucht wird. Das gehört zum guten Ton, und die gastfreundlichen Iren nehmen dabei auch ausländische Gäste herzlich auf. Obwohl Golf in Irland ein wenig elitärer Sport ist, legt man auf den meisten Plätzen doch Wert auf angemessene Kleidung. Jeans, kurze Hosen und Spaghetti-Tops sind nicht gerne gesehen, aber mit einer langen Sporthose und einem Polo-Shirt ist man gut dabei. Viele Veranstalter bieten mittlerweile geplante Golfreisen nach Irland an, entweder für Selbstfahrer oder mit dem Bus. Dadurch spart man sich viel Organisationsaufwand, denn alle Übernachtungen und Abschlagzeiten werden vorausgebucht. Man sollte sich allerdings gut überlegen, ob man sich das Selbstfahren zutraut. Der Linksverkehr ist für deutsche Autofahrer ungewohnt und außerhalb der Ballungszentren sind die irischen Straßen nicht besonders gut ausgebaut. Eine Busfahrt ist da wesentlich entspannter und man kann sich ganz auf die schöne Landschaft konzentrieren.

Das Wetter zum Golfen in Irland

Bedeckt
Donnerstag
Höchsttemperatur 13°/Niedrigste Temperatur 8°
10%
Bedeckt
Morgen
Höchsttemperatur 14°/Niedrigste Temperatur 12°
20%
Regen möglich
Samstag
Höchsttemperatur 16°/Niedrigste Temperatur 13°
40%
Regen möglich
Sonntag
Höchsttemperatur 14°/Niedrigste Temperatur 6°
70%

Kostenlose Golf-Tipps

Trage Dich jetzt in den kostenlosen Newsletter von GOLFSTUN.DE ein.
© Copyright - GOLFSTUN.DE